Startseite
Galerie
Die Schmiede
Der Schmied
Projekte
GĂ€stebuch
Impressum
GĂ€stebuch
ZurĂŒck     HĂ€ufig gestellte Fragen in Kategorie: WĂ€rmebehandlung   Seite 3 von 7  

Anlassen
 
Beim Abschrecken bildet sich in den Außenbereichen, die schnell genug abkÂĂŒhlen, Martensit.

In diesem nur abgeschreckten Zustand ist der Stahl sehr hart und spröde und fÂĂŒr technische Verwendungen nicht brauchbar. Der Zustand wird sehr treffend mit "glashart" bezeichnet.

Daher muss das WerkstĂŒck angelassen werden, wodurch die HĂ€rte reduziert und die gewĂŒÂnschten Gebrauchseigenschaften (HĂ€rte, Zugfestigkeit und ZĂ€higkeit) des Stahls eingestellt werden. Dabei wird der Stahl, je nach Legierungsanteilen und gewĂŒÂnschten Eigenschaften, nochmals erwĂ€rmt. Es entsteht die gewÂĂŒnschte GebrauchshĂ€rte. Je höher die Anlasstemperatur, desto geringer wird die HĂ€rte. DafÂĂŒr nimmt die ZĂ€higkeit zu.

Das Anlassen wird je nach Gehalt an Legierungselementen und Kohlenstoff im Temperaturbereich von 100-350 °C, bei hochlegierten StĂ€hlen bis 600 °C durchgefĂŒÂhrt.

Das Anlassen erfolgt bei der Herstellung von Messern in der Regel in zwei Abschnitten zu je einer Stunde bei der gewĂŒÂnschten Temperatur.

Alle Kategorien (13)
 
WĂ€rmebehandlung (7)
 
Messerarten (6)
 
Wissen

Die hier veröffentlichten Infos sind von mir bewußt sehr einfach und allgemeinverstĂ€ndlich gehalten worden. Sollten sich dabei Fehler eingeschlichen haben, bin ich fĂŒr eine kurze Info per Mail oder im GĂ€stebuch dankbar.

Logo
Messer im Zeichen des Hammers

Messer im Zeichen des Hammers

Wissenswertes